Wurzelvernichtung auf fremdem Terrain

24. Februar 2013

20130224-134803.jpg

Eine fremde Küche und fast doppelt so viele Reservierungen, wie bei unserer Premiere im Januar, waren in den letzten Tagen verantwortlich für je zwei gesteigerte Adrenalinpegel in Frankfurt und Köln.

Unser zweiter Supperclub liegt hinter uns und der ein oder andere, dem wir derzeit begegnen, dürfte sich vermutlich fragen, unter welchem Drogeneinfluss wir stehen: Seit gestern nach dem Dessert fällt es uns zumindest extrem schwer, nicht mit einem permanenten Dauergrinsen durch die Gegend zu laufen. Doch auch, wenn wir mit der Weinauswahl des gestrigen Abends durchaus zufrieden waren, so ist die Wahrheit:

Supperclub macht glücklich!

Gutes Essen, aufgeschlossene Menschen und spannende Orte. Das sind für uns die drei Elemente, die das Besondere eines solchen Events ausmachen und die unserer Meinung nach völlig gleichberechtigt sind.

Bedanken möchten wir uns daher zum einen bei unseren 15 fantastischen Gästen, deren Offenheit uns wieder begeistert hat, sowie bei der sympathischen Agentur springer f3, die uns großzügiger Weise Ihre Büroküche für einen Tag zur freundlichen Übernahme zur Verfügung gestellt hat.

TAUSEND DANK!!! Uns hat es großen, großen Spaß gemacht.

20130224-134952.jpg

Bilder zu den einzelnen Gängen folgen in Kürze.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s