Frühling PURPUR

31. März 2014

Wir riefen ihn und nun ist der da – der Frühling! Mit einem gelungenen Abend im Showroom vom PURPUR in Frankfurt haben wir seine Ankunft gebührend gefeiert.

Vielen Dank an unsere beiden Gastgeberinnen, die uns ohne lange zu zögern ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben.

Unser Dank gilt selbstverständlich auch unseren Gästen. Es hat uns sehr viel Spaß bereitet für euch zu kochen!

140329-Speisekarte_ohne

Werbeanzeigen

sommerlicher Bohnensalat

17. Juli 2012

sommerlicher Bohnensalat

Dieser Salat ist eine spontane Kreation aus Zutaten, die wir komplett aus unserem Garten geerntet haben: Dicke Bohnen, Buschbohnen und Rote Bete. Schon faszinierend, dass Zutaten die gleichzeitig reif sind oft auch gut zueinander passen.

Rezept

  • Buschbohnen
  • Dicke Bohnen
  • Rote Bete
  • Schalotten
  • Butter
  • Weißweinessig
  • Petersilie
  • Pfeffer, Salz

Das Gemüse unabhängig voneinander in heißem Wasser garen. Die genauen Mengen sind relativ unerheblich und können nach Belieben oder den vorhandenen Vorräten variiert werden. Die Rote Bete kann man prima mit Schale kochen und diese dann nach dem Kochen abreiben. Die Rote Bete in Stifte schneiden. Die Dicken Bohnen aus Ihrer Pelle lösen.

Schalotten würfeln und in der Butter glasig dünsten. Mit Weißweinessig ablöschen. Petersilie hacken.

Alle Zutaten vermengen und auf Tellern anrichten. Lauwarm servieren. Guten Appetit!

sommerlicher Bohnensalat

Buschbohnen

Eine einfache und leckere Art frische Buschbohnen zuzubereiten, ist diese nach dem Garen in Schalottenbutter zu schwenken.

Rezept

  • frische Buschbohnen
  • Butter
  • Schalotten, in feine Ringe geschnitten
  • Weißweinessig
  • Meersalz

Die Bohnen in sprudelnd, heißem Salzwasser garen, biss Sie durch sind aber noch etwas Biss haben. Die Bohnen müssen sich leicht biegen. Wenn Sie zu kurz gekocht werden, entfalten Sie nicht Ihr volles Aroma. Zerkochen sollten sie aber natürlich auch nicht ;). Butter in einem kleinen Topf zerlassen und die Schalotten darin dünsten ohne zu bräunen. Mit einem guten Schuss Weißweinessig ablöschen. Bohnen abseihen und in der Schalottenbutter schwenken. Mit etwas Salz abschmecken. Passt hervorragend zu dunklem gebratenen Fleisch. Ist aber mit etwas Brot auch als leichter Snack extrem lecker.

Muscheln mit weißen Bohnen und Safran

Muscheln und Bohnen sind eine tolle Kombination. Form, Textur und Geschmack ergänzen und kontrastieren sich ganz wunderbar.

Am besten und frischesten schmecken Muscheln (wie generell alle Meeresfrüchte) natürlich, wenn man in der Nähe vom Meer ist und sich auf einem Fischmarkt mit fangfrischen Produkten versorgen kann. So haben wir dieses Gericht zum Beispiel letzten Spätsommer  in einem charmanten, kleinen Dorf in Andalusien gekocht. Schnell und einfach zubereitet, ergibt es eine köstliche, leichte Mahlzeit oder Vorspeise. Petersilie, Safran und Sherry geben diesem Gericht eine angenehm aromatische Note.

Rezept für 4 Personen

  • 1 kg kleine Muscheln, z.B. Venusmuscheln
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 150 ml Manzanilla Sherry
  • 2 Esslöffel glatte Petersilie, grob gehackt
  • 300 g gekochte weiße Bohnen
  • 30 Safranfäden, eingeweicht in etwas heißem Wasser
  • Olivenöl
  • Meersalz und Pfeffer

Muscheln unter kaltem Wasser abwaschen und gut abtropfen lassen. Beschädigte oder nicht schließende Muscheln aussortieren. In einem Topf das  Olivenöl bei mittlerer Stufe erhitzen und den Knoblauch hinzufügen. Kurz anrösten, bis er beginnt zu bräunen. Mit dem Sherry ablöschen. Auf ca. 1/3 der Flüssigkeit reduzieren.

Die Muscheln und die Hälfte der Petersilie, die Bohnen und den Safran in den Topf geben. Mit einem Deckel abdecken und gelegentlich gut durchschütteln. Für 2-3 Minuten köcheln lassen. Die Muscheln sollten nun geöffnet sein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der verbliebenen Petersilie und ein paar Tropfen Olivenöl servieren. Dazu etwas frisches Brot … lecker!

Fischmarkt

Fischmarkt in La Línea de la Concepción